Members Login

  • slide21.jpg
  • slide26.jpg
  • slide23.jpg
  • slide28.jpg
  • slide1.jpg
  • slide20.jpg
  • slide29.jpg
  • slide24.jpg
  • slide25.jpg
  • slide12.jpg
  • slide1a.jpg
  • slide15.jpg
  • slide27.jpg
  • slide11.jpg
  • slide22.jpg
  • slide7.jpg
  • slide19.jpg
Startseite
Wintersport
Skitour Leonsberg / Zimnitz 1745 Seehöhe

Am LeonsbergAm Sonntag den 28. Jänner wagte sich eine kleine Gruppe von Tourengehern auf den Leonsberg (1200Hm und 3h 15min Gehzeit). Die Familien Streicher und Doubrava, sowie Pflügl Josef trafen sich zeitig am Morgen und machten sich auf nach Rußbach bei Bad Ischl. Der in einigen Tourenportalen beschriebene „Fortstraßenhatscher" zeigte sich dann als gemütlich und abwechslungsreich, mit ein paar schönen Ausblicken im lichten Wald.

Nach einem kleinen Irrweg Richtung Leonsbergalm entschieden wir uns auf Grund der etwas geringen Schneelage im Bereich der Aufstiegsspur zum direkten Aufstieg über den Nordhang.Hier durften wir unser Können beim Spitzkehrengehen unter Beweis stellen. Die Schneedecke war griffig und so meisterten wir auch den langen Gipfelaufstieg über den Nordhang. 

Bei wunderbar klarer Sicht zeigte sich uns ein Panorama vom Toten Gebirge über den Loser zum Dachstein und Gosaukamm und hinein ins Hausruckviertel. Auf der eine Seite lachte uns der Wolfgangsee an, auf der anderen der Attersee und in der Mitte thronte der Schafberg. Nur die verdiente Brotzeit gestaltete sich auf Grund starken Windes am Gipfel kurz und so entschlossen wir uns bald zur Abfahrt.

Die Abfahrt durch die Latschen und den Wald war zunächst hart, dann wurde der Schnee griffig und wir setzten unsere Schwünge durch den Wald weiter. Auf der Fortstraße konnte man den Schnee als „Haxenbrecher" bezeichnen - schwer und nass - die Temperaturen gaben dazu ihr Bestes. Zufrieden im Tal angekommen gab es bei Kaffee und Kuchen eine Nachbesprechung in Frankenburg.

Unter dem Motto „Guad is gonga, nix is gscheng" oder wie Forti sagen würde „da Schnee duat ned weh, da Stoa bricht da des Boa" freuen wir uns auf die nächste Skitour.