Members Login

  • slide1a.jpg
  • slide20.jpg
  • slide28.jpg
  • slide21.jpg
  • slide12.jpg
  • slide29.jpg
  • slide19.jpg
  • slide22.jpg
  • slide7.jpg
  • slide23.jpg
  • slide25.jpg
  • slide11.jpg
  • slide26.jpg
  • slide1.jpg
  • slide15.jpg
  • slide27.jpg
  • slide24.jpg
Startseite Sparten 28. Aberseer Zwölferhorn Mountainbike Rennen
Radsport
28. Aberseer Zwölferhorn Mountainbike Rennen

Hausruck-Racing in AberseeAm Sonntag, 20. August, starten heuer 4 Hausruck-Racer beim traditionellen 12er-Horn Rennen. Neben der klassischen Strecke (43,6 km, 1.625 hm) gibt es heuer auch den 12-Horn König, einen Solo-Duathlon auf das Horn, und eine Light-Strecke.

Alle von uns entscheiden sich für das traditionelle MTB-Rennen, um maximalen MTB-Renngenuss zu erleben. Trotz des starken Startfeldes kann sich Heftberger Peter den 2. Platz in seiner Klasse sichern - ein ausgezeichneter Erfolg!

Das älteste MTB-Rennen Österreichs geht in die 28. Runde und bei strömenden Regen reisen wir zum Wolfgangsee an. Aber das Wetter ist uns gnädig und der Regen hört bereits bis zum Start auf. Der Prangerschütze lasst es um Punkt 10 Uhr ordentlich krachen und alle drei Bewerbe starten gemeinsam Richtung Schranken. Dann geht es steil bergauf und ab der Illingberg-Alm lichtet sich das Feld. Denn die Teilnehmer des 12er-Horn Königs müssen von da an die letzten 400 hm über den Wanderweg auf den Gipfel laufen. Aber wir kurbeln diese Höhenmeter mit dem Rad hinauf und das Feld lichtet sich, da Läufer und die Light-Fahrer verschwunden sind.

Der Regen hat den Wiesenabschnitt zum Pillstein recht matschig gemacht, wodurch dieser Abschnitt kräfteraubend und dreckig ist. Am Sausteig-Trail fährt es sich gut, er fordert aber technisches Geschick. Bei der Ladenzugrunde (Abschnitt nach der Hofwand) will jedoch kein rechtes Vergnügen aufkommen. Lockerer Schotter erschwert sowohl die Bergauf-, als auch die Bergab-Passagen. 

Dass sich Heftberger Peter am Ende den 2. Platz holt ist eine tolle Leistung. Außerordentlich gut geht es Hemetsberger Andi, der nur zwei Minuten später in das Ziel kommt – da hat für ihn diesmal alles gepasst! Hannes hatte seine 12er-Horn Premiere und fährt als dritter Hausruck-Racer über die Ziellinie und natürlich schafft es auch Doubrava Andreas unter drei Stunden. Letzterer ist unzufrieden mit der Zeit; da hat es halt diesmal nicht optimal gepasst.

Das Rennen war vom Veranstalter auch heuer wieder ausgezeichnet organisiert und wir hoffen, dass dieses Rennen weiterhin ausgetragen wird. Hausruck-Racing startet jedenfalls nächstes Jahr wieder.

Die Klassenergebnisse im Überblick:

Rang 2 ... Heftberger Peter, AK4-m, 02:16:56
Rang 6 ... Hemetsberger Andreas, AK3-m, 02:19:01
Rang 13 ... Berger Hannes, AK3-m, 02:45:12
Rang 16 ... Doubrava Andreas, AK3-m, 02:51:39

Rang 6 in der Teamwertung, 07:21:09

Einige Fotos gibts in der Gallerie
Homepage des Veranstalters: http://www.usc-abersee.com
Ergebnisse: http://hightech-timing.com